Hauptinhalt

EAEA zeichnet drei Projekte zur Lese- und Schreibförderung aus

  • 29.06.2017

Alljährlich vergibt die European Association for the Education of Adults (EAEA) Preise für herausragende Projekte zur Förderung der Exzellenz in der Erwachsenenbildung. Für die Vergabe der sogenannten Grundtwig Awards legt die EAEA besonderes Gewicht auf Projekte, die zu neuen Ideen, neuen Partnerschaften, neuen Methoden oder einem neuen Verständnis der Erwachsenenbildung führen.

Aufgrund der Tatsache, dass Menschen mit einem höheren Bildungsniveau tendenziell eher an Weiterbildungen teilnehmen, zeichnen die diesjährigen Grundtvig Awards Projekte aus, die auf neue Lerngruppen abzielen.

Der Gewinner der Länderkategorie kommt aus Portugal. Es ist das Projekt „Briefe fürs Leben“, das vom polytechnischen Institut der Universität Coimbra koordiniert wird. Es umfasst Workshops zur Förderung der Lese- und Schreibfähigkeit und der sozialen Inklusion.

In der europäischen Kategorie geht der Preis nach Spanien. Dort konzentriert sich das Projekt „Zweite Chance“ auf Bildung im Gefängnis. Auf der internationalen Ebene wird das Projekt „Ndarugu Community Learning Center“ aus Kenya ausgezeichnet. Es hat als Initiative für Lese- und Schreibfähigkeit angefangen. Kürzlich kam der Aspekt des fortgesetzten Lernens hinzu.

Schüler in Kenya
Eines der ausgezeichneten Projekte kommt aus Kenya. Es setzt sich für kontinuierliche Weiterbildung ein. (Bild: EAEA)