Hauptinhalt

Kanton Bern definiert Massnahmen zur Förderung der Grundkompetenzen

  • 27.02.2017

Der Kanton Bern will bei der Förderung der Grundkompetenzen von Erwachsenen einen Gang zulegen. Er hat Schwerpunkte und Massnahmen bis 2018 definiert, die unter anderem den Zugang zur Weiterbildung von Personen mit fehlenden Grundkompetenzen verbessern sollen.

Der Kanton Bern sieht in der Förderung der Grundkompetenzen einen zentralen Handlungsschwerpunkt. Er will dafür sorgen, dass passende Bildungsangebote vorhanden sind, die eine nachhaltige Integration in die Arbeitswelt und die Gesellschaft ermöglichen. Zudem will er die Information über bestehende Angebote bei der Zielgruppe sicherstellen, eine hohe Qualität sowie eine zielgruppengerechte Ausrichtung der Angebote garantieren und die verschiedenen Akteure koordinieren.

Die Abteilung Weiterbildung innerhalb der Erziehungsdirektion ist zuständig für das Massnahmenpaket. Sie hat erkannt, dass die etablierten Kurse zu den Grundkompetenzen nur einen Bruchteil der Zielgruppe erreichen. Das Angebot soll deshalb nicht nur ausgebaut werden. Vielmehr sollen sie durch aufsuchende Bildungsarbeiter näher zur Zielgruppe gebracht werden. Im Fokus stehen dabei Angebote für die Arbeitswelt. Die Abeilung Weiterbildung arbeitet in diesem Bereich mit etablierten Partnern zusammen. Zu diesen gehört auch der SVEB.

Zudem sollen Angebote entwickelt werden, die gezielt auf den Einstieg in eine Nachqualifizierung für Erwachsene in Hinblick auf einen Berufsabschluss vorbereiten. Dafür wird ein modulares Bildungsangebot im Bereich der Grundkompetenzen aufgebau und subventioniert.

Die Massnahmen werden im Rahmen des Weiterbildungsgesetzes getroffen, das seit dem 1. Januar in Kraft ist. Der Bund unterstützt den Erwerb und den Erhalt von Grundkompetenzen finanziell.

Weitere Informationen