Hauptinhalt

Zürich will Grundkompetenzen ab 2018 wieder fördern

  • 19.04.2017

Der Kanton Zürich hatte auf Anfang Jahr die Förderung von Grundkompetenzkursen trotz breitem Protest aus Bildungskreisen gestrichen. Diese Sparmassnahme soll nun rückgängig gemacht werden.

Bis Ende 2016 investierte der Kanton Zürich jährlich 2.5 Mio. CHF in die Förderung der Grundkompetenzen von Erwachsenen. Auf Beschluss des Kantonsrates wurde diese Unterstützung ab 1. Januar 2017 gestrichen – zeitgleich mit der Einführung des nationalen Weiterbildungsgesetzes, das Bund und Kantone dazu verpflichtet, die Grundkompetenzen von Erwachsenen zu fördern.

Als Folge der aktuellen Sparmassnahmen haben Anbieter im Kanton Zürich ihre Grundkompetenzkurse seit Anfang Jahr reduziert oder ganz eingestellt. Jetzt reagiert die Bildungsdirektion: Die weggesparten Kurse sollen mit Unterstützung des Bundes wieder aufgebaut werden. Diese Förderung wird subsidiär erfolgen, Bund und Kantone sollen sich also zu gleichen Teilen an der Finanzierung beteiligen. Das kann allerdings dauern. Die Bildungsdirektion rechnet damit, dass die Kurse ab Anfang 2018 wieder unterstützt werden. Bei Anbietern stösst das Vorgehe auf Kritik. Teilnehmende, die jetzt mangels Angeboten aussteigen müssen, seien kaum mehr zurückzuholen. Ausserdem gehe bei den Anbietern Know-How verloren.

SRF Regionaljournal Teil 1

SRF Regionaljournal Teil 2