Hauptinhalt

Masterstudiengang "Erwachsenenbildung" an der Universität Klagenfurt

  • 08.05.2017

Die Universität Klagenfurt startet am kommenden Herbstsemester die dritte Runde des Masterstudiengang "Erwachsenenbildung/Weiterbildung". Die Universität führt den Studiengang in Kooperation Kooperation mit dem Bundesinstitut für Erwachsenenbildung (bifeb) durch. Auch in der Schweiz gibt es Angebote für ein Studium "Erwachsenenbildung".

Der fünfsemestrige berufsbegleitende Universitätslehrgang zielt auf die Kombination von Theorie und der Reflexion der eigenen Situation/Berufsrolle ab. Er bietet einerseits Einblicke in aktuelle Erkenntnisse der Erwachsenenbildungs- und Weiterbildungsforschung und andererseits einen Überblick über  gesellschafts- und bildungspolitische (inter)nationale Zusammenhänge und Wechselwirkungen.

Der Fokus liegt auf wissenschaftsbasiertem Erfahrungslernen, der Vermittlung von wissenschaftlichen Theorien und Erkenntnissen und einer praxisorientierten und praxisrelevanten Qualifizierung der Teilnehmenden.

Der Lehrgang komme auch im Jahr 2017 dem dringenden Bedarf an hochqualifizierten Fachpersonal in der Erwachsenenbildung/Weiterbildung nach, betont Christian Klober, Direktor des bifeb. Das Bundesinstitut für Erwachsenenbildung möchte damit einerseits das Berufsbild ErwachsenenbildnerIn stärken, sowie die Professionalisierung der Erwachsenenbildung vorantreiben.

In der Schweiz ist es an verschiedenen Institutionen möglich einen MAS in Erwachsenenbildung zu erlangen. So bietet beispielsweise die Pädagogische Hochschule Luzern mit dem Studiengang MAS in Adult and Professional Education einen entsprechenden Abschluss im Bologna-System an.

Als praxisbezogene Alternative gibt es auch das eidgenössische Diplom Ausbildungsleiter/in. Das Diplom richtet sich an Personen, die eine leitende Position in der Erwachsenenbildung innehaben oder eine solche anstreben.

mehr zum Thema