Hauptinhalt

Ö-Cert: Qualität ist auch in Österreich ein zentrales Thema

  • 12.02.2018

Rund 160 Bildungswissenschafterinnen und Bildungswissenschafter sowie Vertreterinnen und Vertreter aus der Praxis trafen sich Ende Januar zur grössten Konferenz zur Erwachsenenbildung in Österreich. Im Zentrum stand die Frage der Qualitätsentwicklung und -sicherung.

Insbesondere ging es um die Zukunft des österreichischen Pendants zu eduQua, Ö-Cert. Von Dezember 2011 bis Dezember 2017 wurde das Gütesiegel Ö-Cert bislang an 1193 Bildungsanbieter und deren Zweigstellen vergeben. Eine Evaluation von Ö-Cert wurde 2017 durchgeführt und wird im März 2018 veröffentlicht. Sie belegt, dass 93% der befragten Bildungsanbieter mit Ö-Cert sehr zufrieden bzw. zufrieden sind.

Nun bringen aktuelle Trends wie Ökonomisierung und Digitalisierung neue Herausforderungen mit sich, die sich auch in der Ö-Cert-Akkreditierung zeigen.

Die Diskussion um die Herausforderung der Qualistätssicherung in Österreich ist weitgehend dieselbe wie in der Schweiz. Bereits im Oktober letzten Jahres fragte die nationale Qualitätstagung, organisiert vom SVEB, nach Trends in der Quaitätsentwicklung. Der Tagung lag ebenfalls eine Studie zur Qualitätssicherung bei Schweizer Weiterbildungsanbietern zugrunde.

Mehr zum Thema