Hauptinhalt

Chancengeber

Firmen als Chancengeber in der Nachholbildung

Kurzbeschreibung

Mit dem Nationalen Programm zur Prävention und Bekämpfung von Armut des Bundesamts für Sozialversicherungen BSV werden neue Grundlagen im Bereich Armutsprävention und -bekämpfung erarbeitet. Vor diesem Hintergrund identifizierte der SVEB in einer Studie Einflussfaktoren und Wirkungszusammenhänge, die dazu führen, dass Betriebe sich für den Berufsabschluss von erwachsenen Mitarbeiter/innen engagieren.

Fragestellungen der Studie

  1. Welche (über-)betrieblichen Rahmenbedingungen und Mechanismen tragen in Betrieben dazu bei, dass Beschäftigte ohne Berufsabschluss beim Erwerb eines ersten formalen Abschlusses unterstützt werden?

  2. Lassen sich Kombinationen von Einflussfaktoren identifizieren, die sich förderlich auf die betriebliche Unterstützung des Berufsabschlusses für erwachsene Beschäftigte auswirken?

Resultate

  • Betriebsfallstudien: Schweizweit wurden in zehn Betrieben Interviews mit je zwei Betriebsvertreter/innen und zwei Mitarbeiter/innen geführt, die an einer Nachholbildung teilnehmen oder teilgenommen haben.
  • Befragung weiterer Betriebe: Um die Datenbasis zu verbessern, wurde zusätzlich zu den Betriebsfallstudien eine explorative Online-Umfrage bei rund 30 Betriebsvertreter/innen aus zwei Branchen durchgeführt.
  • Befragung von Kursteilnehmer/innen: Als Ergänzung wurden ca. 50 Personen befragt, die im Rahmen ihrer Nachholbildung an Weiterbildungskursen oder Qualifizierungsprogrammen teilnehmen oder teilgenommen haben.
  • Befragung von OdAs: Zusätzlich zu den Betrieben wurden 5-10 Expert/innen aus den 5 OdAs befragt, zu deren Branchen die befragten Betriebe gehören.
  • Erhebungszeitraum: Die Erhebungen fanden zwischen Februar und Juni 2016 statt.