Hauptinhalt

GO Nanotec

Förderung der Grundkompetenzen junger Sozialhilfebezüger in der Berufsbildung

Projektbeschrieb

Junge Erwachsene, die Beiträge von der Sozialhilfe beziehen und über keinen Abschluss auf Sekundarstufe II verfügen, geraten tendenziell häufiger in finanzielle, soziale und persönliche Schwierigkeiten. Das Projekt „GO Nanotec“ hat zum Ziel, das Problem an der Wurzel zu packen und jungen geringqualifizierten und erwerbslosen Erwachsenen die Möglichkeit zu geben, ihre Grundkompetenzen zu verbessern und somit Zugang zum Berufsabschluss zu erhalten. Der Fokus liegt dabei auf der Förderung von zwei Grundkompetenzbereichen: den grundlegenden Mathematikkenntnissen und der Kompetenzen im Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT).

Das durch den SVEB entwickelte GO Modell hat zum Ziel, die Grundkompetenzen Erwachsener direkt am Arbeitsplatz zu fördern. Im Projekt GO Nanotec wird das GO Modell zur arbeitsplatzorientierten Förderung im Logistikbereich eingesetzt.

Das Westschweizer Sekretariat des SVEB leitet dieses Projekt, woran sich die Stiftung „Mode d’emploi“, welche junge Sozialhilfebezüger fördert, und der Weiterbildungsanbieter „Nanotec for schools“ beteiligen. Die durch die Stiftung Mode d’emploi begleiteten jungen Erwachsenen absolvieren eine Grundbildung als Logistiker/in, ihnen fehlen jedoch die nötigen Mathematik- und IKT-Grundkompetenzen.

Das Projekt wird durch das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) im Rahmen des nationalen Programms gegen Armut finanziert.

Projektziele

  • Fördern der Mathematik- und IKT-Grundkompetenzen junger Sozialhilfebezüger mithilfe des GO Modells
  • Weiterentwicklung des GO Modells auf die spezifischen Bedürfnisse der Logistikbranche

Projektresultate

Die Projektpartner entwickeln und pilotieren kurze Bildungsmassnahmen, die sich an den spezifischen Bedürfnissen der Zielgruppe der jungen Sozialhilfebezüger und an den Anforderungen des Berufsfelds der Logistiker orientieren.