Hauptinhalt


News-Übersicht

Potenzial für Weiterbildungsfonds auf Branchenebene noch zu wenig genutzt

Weiterbildungsfonds auf Branchenebene gelten als erfolgversprechende Massnahmen zur Förderung von Weiterbildung auf Bundesebene. Die Voraussetzungen, solche zu schaffen, sind bereits vorhanden, wie der Bundesrat festhält.


900'000 Erwerbstätige ohne Weiterbildung – eine Zeitbombe

Eine Frau vor dem Bildschirm

Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt in rasendem Tempo. Das setzt auch einen hohen Bedarf an Weiterbildung frei. Eine volkswirtschaftlich wichtige Gruppe von erwachsenen Erwerbstätigen bleibt bei der Weiterbildung heute jedoch noch aussen vor.


Integration durch Firmengründung

Mitglieder von Capacity bei einer Besprechung

Der Startup-Inkubator Capacity unterstützt Migrantinnen und Migranten bei der Gründung eines Unternehmens in der Schweiz. Ziel ist es auch, dadurch die Integration der Zugewanderten zu fördern.


Beispiel von arbeitsplatzbezogener Weiterbildung: Maxon Motor in Obwalden

Digitalisierung, Automatisierung und neue Organisationsprozesse führen zu steigenden Anforderungen an Mitarbeitende in der Produktion. Um diesen Herausforderungen gewachsen zu sein, fördert das Unternehmen Maxon Motor in Sachseln im Kanton Obwalden seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit arbeitsplatzorientierten Sprachkursen.

Der Kurs findet im Rahmen des Bundesprogramms «Förderschwerpunkt Grundkompetenzen am Arbeitsplatz» statt. Die...


Rückblick auf CONFINTEA VI Mid-Term Review

Vor einem Jahr fand in Suwon die CONFINTEA VI Mid-Term Review statt. Die Veranstaltung in Südkorea zog Bilanz über die Fortschritte der Mitgliedstaaten seit der letzten CONFINTEA 2009 in Belém. Dies geschah auf der Grundlage Regionalberichte.

CONFINTEA wird alle 12 Jahre veranstaltet. Es handelt sich dabei um die einzige globale Konferenz über Erwachsenenbildung. Im Rahmen von CONFINTEA verpflichten sich die UNESCO-Mitgliedstaaten, zu denen...


Weiterbildungsinitiative für die Bergregionen

Lernende in den Bergen

Unternehmen in den Schweizer Berggebieten haben einen erschwerten Zugang zu Weiterbildung. Um insbesondere Weiterbildungsaktivitäten im digitalen Bereich zu fördern, investiert die Schweizer Berghilfe während eines Jahres 500'000 Franken. Der SVEB stellt die Infrastruktur für Kursbuchungen und Bezahlung zur Verfügung.


Digitalisierung in der Weiterbildung: Die Meinung der Ausbildenden

Ausbilderinnen und Ausbilder wollen mehr als nur tweeten und sharen. Gemäss einer neuen Befragung aller Personen, die seit 2009 den Fachausweis „Ausbilder/in“ erworben haben, ist ein grosser Teil der Lehrpersonen auch an der Entwicklung von digitalen Angeboten und Programmierkenntnissen interessiert.


Zürich: Koordinationsstelle Grundkompetenzen nimmt Arbeit auf

Die Koordinationsstelle Grundkompetenzen des Kantons Zürich hat ihre Arbeit aufgenommen. Sie ist als Projektstelle ist am Mittelschul- und Berufsbildungsamt der Bildungsdirektion Zürich angesiedelt. Sie soll die Ziele der Leistungsvereinbarung Grundkompetenzen umsetzen, die der Kanton Zürich mit dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) für die Jahre 2017 bis 2020 abgeschlossen hat.

Die Aktivitäten der...


Die Chefs gehören auf die Schulbank

16/6/2017

Die meisten Unternehmen in der Schweiz haben keine Strategie, wie sie mit unterschiedlichen digitalen Kompetenzen ihrer Mitarbeiter umgehen sollen. Das könnte fatal werden.

zum Beitrag

Victorinox setzt auf GO Next

30/5/2017

Das Schwyzer Traditionsunternehmen Victorinox setzt bei der Weiterbildung seiner Mitarbeiter auf GO Next, wenn es um Grundkompetenzen geht. Der Leiter HR, Robert Heinzer, erklärt die Gründe.

zum Interview

Flucht ins didaktische Neuland

17/4/2017

Wo liegen die Grenzen der Freiwilligenarbeit mit Flüchtlingen? Ein Laien-Deutschlehrer gibt Auskunft.

zum Beitrag

Warum Menschen ihre Schreib- und Leseschwäche verstecken

4/5/2017

Die Zahl der Menschen, die in der Schweiz Mühe bekunden, einen Text zu lesen oder zu verfassen, ist erschreckend hoch. Doch was steckt hinter diesen Schwächen? Ein Radio-Beitrag geht der Frage nach.

zum Beitrag

Antworten auf den Gender-Gap bei der Lesekompetenz

14/03/2017

Regelmässig scheinen die PISA-Studien eine deutliche bessere Lesekompetenz von Mädchen gegenüber Jungen zu belegen. Doch im Erwachsenenalter scheinen die Differenzen plötzlich verschwunden zu sein. Eine aktuelle Studie gibt Antworten auf das Rätsel.

Zum Beitrag

Betriebe als Ressource der Weiterbildung

04/03/2017

Für die betriebliche Weiterqualifikation sind die Betriebe zentral. Doch Unternehmen können auch als Bremsen bei der Weiterbildung wirken.

Zum Beitrag

Wenn Weiterbildung Standard wird

30/01/2017

Nur wenn in den Unternehmen konsequent Weitbildung betrieben wird, lässt sich auch dem Fachkräftemangel einigermassen entgegenwirken.

Zum Beitrag

Arbeit statt Sozialhilfe

15/01/2017

Die schweizerische Sozialhilfekonferenz SKOS verlangt vom Bund drastische Massnahmen, um Asylsuchende in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Der Schweizerische Verband für Weiterbildung (SVEB) unterstützt die Forderung der SKOS nach vermehrten Investitionen in die Bildung.

Zur Medienmitteilung

Weiterbildungsgesetz ist in Kraft

11/01/2017

Das Weiterbildungsgesetz ist seit dem 1. Januar in Kraft. Bis Ende April müssen nun die Kantone Programme beim Bund anmelden, mit denen sie die Grundkompetenzen fördern möchten.

Zur Medienmitteilung

War for Talents

26/12/2016

Im Zusammenhang mit dem Fachkräftemangel wird gerne von einem War for Talents gesprochen. Doch diesen kann man nur verlieren. Anstatt den Blick nach aussen zu richten, täten Unternehmen gut daran, vorhandenes Potential besser zu fördern.

Zum Beitrag

Pisa-Studie

13/12/2016

Die jüngste Pisa-Studie hat ergeben, dass rund ein Fünftel der Schweizer Jugendlichen markante Leseschwächen aufweisen. Mangelnde Grundkompetenzen sind jedoch auch ein Problem unter Erwachsenen. Will man den Teufelskreis sich vererbender Probleme durchbrechen, muss auch in der Erwachsenenbildung der Hebel angesetzt werden.

Zum Beitrag

Sparen bei Grundkompetenzen

7/12/2016

Wer im Bereich Grundkompetenzen den Rotstift ansetzt, verursacht letztlich Mehrkosten, sagt SVEB-Direktor Bernhard Grämiger im aktuellen Interview mit der SVEB-Redaktion.

Zum Interview


Medienmitteilungen

Hier finden Sie Informationen und Stellungnahmen zu aktuellen Entwicklungen oder Ereignissen in der Weiterbildungslandschaft.

Frühere Mitteilungen

Education Permanente 1/2017: Ressourcen der Weiterbildung

Medienmitteillung vom 1. März 2017

Arbeit statt Sozialhilfe – der SVEB schliesst sich den Forderungen der SKOS an

Medienmitteilung vom 15. Januar 2017

Das Weiterbildungsgesetz ist in Kraft – und läuft Gefahr zu verpuffen

Medienmitteilung vom 10. Januar 2017

Neue Webseite – neue Inhalte

Medienmitteilung vom 7. Dezember 2016


Politische Informationen

Positionspapiere SVEB
Stellungnahmen des SVEB zu bildungspolitischen Themen.
Stellungnahme zur Totalrevision MiVo


Aktuelles vom SVEB

SVEB Newsletter
Informationen rund um die Weiterbildung. Zehn Mal pro Jahr.
Aktuelle Ausgaben:


SVEB Info-Letter
Kurzinformationen aus dem SVEB und Beilagen mit Informationen zu Kursen, Veranstaltungen und weiteren Angeboten.


Die SVEB-Community

SVEB Blog
Beobachtungen und Reflexionen aus dem Alltag der Weiterbildung. Wir schreiben über alles, was uns auffällt, worüber wir uns wundern, ärgern oder freuen. Schauen Sie vorbei und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Social Media
Wir sind auf Facebook, Twitter und Xing präsent. Werden Sie Teil der SVEB-Community! Falls Sie es bereits sind, freuen wir uns über Kommentare, Ideen, Likes und Anregungen.


Fachbereich

Fachwissen
Haben Sie spezifische Fragen zur Weiterbildung? Recherchieren Sie zu einem bestimmten Thema, oder suchen Sie einen kompetenten Interviewpartner, eine Referentin, einen Projektpartner? Wir versuchen gerne, Ihnen weiterzuhelfen: Kontakt.

Publikationen
Der SVEB gibt Fachbücher, Studien und Praxistools heraus.


Weiterbildungsthemen im Fokus

Education Permanente EP
Die einzige schweizerische Fachzeitschrift, die Weiterbildung ins Zentrum stellt. Vier Themenhefte pro Jahr, Printausgabe und e-Paper.