Hauptinhalt

Corona-Virus: Nächster kleiner Öffnungsschritt in Sicht

  • 11.06.2021

An seiner Sitzung vom 11. Juni hat der Bundesrat einige Lockerungen in die Vernehmlassung geschickt. Definitiv entschieden wird am 23. Juni.

Nach dem Willen des Bundesrats sollen einige Regeln gelockert oder zumindest vereinfacht werden. Für die Weiterbildung sind insbesondere folgende geplante Änderungen relevant:

  • Im Freien soll die Maskenpflicht aufgehoben werden. Dies gilt auch für Präsenzveranstaltungen, die draussen stattfinden.

  • Bei Präsenzveranstaltungen, in denen sich die Teilnehmenden frei bewegen, sollen pro Person neu nur noch 4 Quadratmeter eingerechnet werden müssen (bisher waren es 10).  Die Regelung für Kurse, in denen Sitzplätze zur Verfügung stehen, bleibt indes unverändert. Wie bisher soll jeder zweite Sitz besetzt werden dürfen oder es dürfen nur Sitzplätze mit einem gleichwertigen Abstand zur Verfügung gestellt werden
  • Auf Sekundarstufe II soll die Maskenpflicht aufgehoben werden.

Ob die  vorgeschlagenen Lockerungen tatsächlich umgesetzt werden, entscheidet der Bundesrat nach Abschluss der Vernehmlassung am 23. Juni.

Medienmitteilung des Bundesrats vom 11.6.21