Hauptinhalt

Weiterbildungsinitiative für die Bergregionen

  • 24.10.2018

Unternehmen in den Schweizer Berggebieten haben einen erschwerten Zugang zu Weiterbildung. Um insbesondere Weiterbildungsaktivitäten im digitalen Bereich zu fördern, investiert die Schweizer Berghilfe während eines Jahres 500'000 Franken. Der SVEB stellt die Infrastruktur für Kursbuchungen und Bezahlung zur Verfügung.

Die Digitalisierung ist einer der stärksten Treiber für die wirtschaftlichen Veränderungen weltweit. Unternehmen, deren Mitarbeitende nicht über die nötigen Kompetenzen verfügen, gefährden ihre Marktstellung und ihr Überleben. Und sie gefährden wichtige Arbeitsplätze.

Dies gilt besonders für die Schweizer Bergregionen, wo der Erhalt der Arbeitsplätze im Kampf gegen die Abwanderung essentiell ist.

Der weitaus grösste Teil der in den Bergregionen tätigen Firmen sind Klein- und Kleinstunternehmen. «Gerade KMUs investieren sehr selektiv in ihre Mitarbeitenden», sagt Bernhard Grämiger, Direktor des SVEB. Ein zusätzliches Hemmnis für Firmen in den Bergregionen, Mitarbeitende in eine Weiterbildung zu schicken, sind die grossen Distanzen. Zudem verhindern auch finanzielle Einschränkungen die notwendigen Weiterbildungen.

Vergünstigung der Weiterbildung

Um die Weiterbildungsbeteiligung in den Bergregionen anzukurbeln, um aber auch die Hürden für eine Weiterbildung abzubauen, unterstützt die Schweizer Berghilfe Unternehmen ab sofort und bis Ende 2019 finanziell. Sie übernimmt 50% der Kosten für Kurse, die digitale Kompetenzen vermitteln.

Darunter sind einerseits technische Kompetenzen zu verstehen, seien es Kenntnisse für Office-Anwendungen, die Erstellung und den Betrieb eines Webshops oder die Realisation von Web-Videos; auch Kurse für Online-Marketing, die Anwendung von Photoshop oder Weiterbildungen zum Thema der digitalen Informationssicherheit gehören dazu. Andererseits können auch Kurse gebucht werden, die Management-Kompetenzen zur Bewältigung der digitalen Transformation vermitteln, wie etwa Community-Management oder Supply Chain Management.

Regula Straub, Geschäftsführerin bei der Berghilfe: «Damit die Unternehmen in den Bergregionen wettbewerbsfähig bleiben, ist es enorm wichtig, dass sich ihre Mitarbeitenden weiterbilden können. Der Stiftungsrat der Schweizer Berghilfe ist sich dieser Problematik sehr bewusst und hat deshalb einen Betrag von 500'000 Franken zur Verfügung gestellt.»

Nutzen die Unternehmen das Angebot der Berghilfe, würde insgesamt ein Betrag von einer Million Franken für die Weiterbildung zur Verfügung stehen. 

Kursbuchungen und Zahlungsprozess

Für die Aktion stellt der SVEB seine Kursplattform www.weiterbildung.swiss zur Verfügung. Interessierte Unternehmen können dort ermitteln, ob sie die Kriterien für die Kostenbeteiligung der Schweizer Berghilfe erfüllen. Infrage kommen Klein- und Kleinstunternehmen aus den knapp 1000 Gemeinden im Schweizer Berggebiet.

Zur Zeit stehen bereits rund 4000 Angebote auf weiterbildung.swiss zur Verfügung, für die eine Vergünstigung möglich ist. Davon befindet sich rund ein Viertel in der französischen Schweiz. Die Kurse sind auf der Website klar gekennzeichnet.

Chance für Weiterbildungsanbieter

Für Weiterbildungsanbieter stellt die Aktion ebenfalls eine Chance dar, eine interessante Zielgruppe anzusprechen. Ausschlaggebend ist, dass die Angebote auf www.weiterbildung.swiss ausgeschrieben sind und dass der Anbieter am Weiterbildungssystem angeschlossen ist. Die Registrierung ist gratis. (RS)

Lernende in den Bergen
Die Digitalisierung stellt eine Herausforderung für die Bergregionen dar. Sie ist aber auch eine Chance. (Bild: Berghilfe Schweiz)

Die Kriterien zusammengefasst

Die Gutscheine für Weiterbildungen im Bereich der Digitalisierung können bezogen werden, falls die folgenden Kriterien zutreffen:

  • Das Unternehmen liegt im Berggebiet (gemäss den durch den Bund definierten Bergzonen 1-4.)
  • Das Unternehmen verfügt über weniger als 50 Vollzeitäquivalente.
  • Das Unternehmen bezahlt 50% der Kurskosten selbst; der maximale Betrag, den die Schweizer Berghilfe pro Unternehmen vergünstigt, ist 10‘000 Franken.

Die Kursauswahl und die entsprechenden Buchungen werden über das Weiterbildungsportal des SVEB www.weiterbildung.swiss abgewickelt.