Hauptinhalt

Mobiles Lernen: Webinarreihe für Kursleitende in der Integrationsförderung

Die Einschränkungen des Präsenzunterrichts haben auch die Sprachförderung im Integrationsbereich stark gefordert. Eine Webinarreihe im Auftrag des Staatssekretariats für Migration unterstützt Kursleitende dabei, für den Unterricht auch mobile Endgeräte nutzen zu können.


Corona-Erwerbsersatz bis am 16. September verlängert

An seiner Sitzung vom 1. Juli hat der Bundesrat beschlossen, Selbständigerwerbende, die direkt oder indirekt von Massnahmen gegen das Corona-Virus betroffen sind, weiterhin über den Corona-Erwerbsersatz zu unterstützen. Dieser Entscheid kommt auch dem Weiterbildungsbereich zugute.


Ethik als Bestandteil der Weiterbildung

Barbara Bleisch

Die Philosophin Barbara Bleisch wird an der nächsten AdA-Plattformtagung als Referentin auftreten. Wir wollten von ihr wissen, welche ethischen Fragen sich im Zusammenhang mit Weiterbildung stellen.


Corona-Virus: Neu gilt ein Mindestabstand von 1,5 Metern

Der Bundesrat hat die Massnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus angepasst. Seit Montag, 22. Juni, gilt neu ein Mindestabstand von 1,5 Metern. Dieser kann in der Weiterbildung unterschritten werden, sofern die Kontaktdaten der Teilnehmenden erfasst werden.


BFI-Botschaft im Ständerat: Gute und schlechte Neuigkeiten für die Weiterbildung

Der Ständerat bewilligt einen starken Ausbau der Mittel zur Förderung der Grundkompetenzen sowie für Projekte im Bereich der berufsorientierten Weiterbildung. Eine dringend notwendige Erhöhung der Beiträge für die Organisationen der Weiterbildung lehnt er jedoch ab.


Digitalisierung und Gamification der Bildung durch virtuelle Lernwelten

Die Swissmem Academy, die Weiterbildungsplattform des Verbands der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie, arbeitet mit einer virtuellen Lernumgebung. Als Avatar macht man darin ganz neue Erfahrungen und lernt spielerisch.


Hybrid Education ist.

Die Welt ist heute immer auch digital. Insofern ist der hybride Raum auch in der Weiterbildung Realität. Die Pädagogik muss deshalb das «Hybride» als eine Bedingung in Theorie und Praxis denken und entsprechend handeln.


Lernen, was wirklich zählt – in arbeitsplatzorientierten Deutschkursen

In der Pflegeinstitution pflegimuri sollten auch diejenigen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, an der Kommunikation teilnehmen. Deshalb ermöglichte die Institution ihren Mitarbeitenden aus Reinigung, Wäscherei und Küche einen Grundlagen-Deutschkurs. Die Resultate des arbeitsplatzbezogenen Kurses können sich sehen lassen.