Hauptinhalt

Gemeinsam gegen Ausbildungsabbrüche im Mekka der Surfer

Brainstorming

Abbrüche der Aus- und Weiterbildung sind keine Schweizer Eigenheit. Bildungsinstitutionen aus ganz Europa begegnen diesem Problem. Lösungsansätze sind daher vielerorts schon vorhanden. In einer transnationalen Weiterbildung haben sich 5 Schweizer Kursleitende und Bildungsverantwortliche mit diesen Lösungsansätzen beschäftigt.


Top-Talente braucht das Land – wirklich?

Humanoider Roboter Pepper

Die Schweiz braucht mehr Top-Talente, damit sie im digitalen Wandel mit anderen Ländern Schritt halten kann. Das sagt Nicolas Bürer, Direktor von digitalswitzerland. Doch was ist überhaupt ein Top-Talent?


Movetia lanciert Projektaufrufe

Movetia lanciert gleich zwei Projektaufrufe. Mit dem Schweizer Programm zu Erasmus+ können Organisationen und Institutionen in allen Bildungsstufen Förderung für Bildungsprojekte in Europa beantragen. Mit dem internationalen Pilotprogramm unterstützt Movetia aussereuropäische Projekte.

weitere Informationen


"In der Beratung lässt sich ein regelrechtes Lösungsfieber konstatieren"

Geri Thomann

An der Forschungstagung „Beratung in der Erwachsenen- und Weiterbildung“ vom 31. Januar 2019 stellt Geri Thomann, Leiter der Abteilung Hochschuldidaktik und Erwachsenenbildung an der Pädagogischen Hochschule Zürich, Konzepte und Spannungsfelder der Beratung in der Erwachsenenbildung vor. Im Interview spricht er über den Beratungsboom und die damit verbundenen Risiken.


Qualität vor Preis

Kostenzange

Aufträge für Weiterbildungsleistungen werden von der öffentlichen Hand in der Regel im Rahmen von Submissionsverfahren vergeben. Die Ausgestaltung der Verfahren ist in mehrfacher Hinsicht problematisch. In einem Positionspapier fordert der SVEB, dass bei Submissionsverfahren die Qualität im Vordergrund zu stehen hat.


Transparenzkriterien für die Kursausschreibung

Lupe

Wer einen Kurs besuchen will, muss Angebote vergleichen können. Das ist nicht immer einfach. Der SVEB hat deshalb einen Kriterienkatalog für transparente Kursausschreibungen entwickelt.


Potenzial für Weiterbildungsfonds auf Branchenebene noch zu wenig genutzt

Weiterbildungsfonds auf Branchenebene gelten als erfolgversprechende Massnahmen zur Förderung von Weiterbildung auf Bundesebene. Die Voraussetzungen, solche zu schaffen, sind bereits vorhanden, wie der Bundesrat festhält.


900'000 Erwerbstätige ohne Weiterbildung

Eine Frau vor dem Bildschirm

Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt in rasendem Tempo. Das setzt auch einen hohen Bedarf an Weiterbildung frei. Eine volkswirtschaftlich wichtige Gruppe von erwachsenen Erwerbstätigen bleibt bei der Weiterbildung heute jedoch noch aussen vor.