Hauptinhalt

SVEB Delegiertenversammlung 2017

 

An der Delegiertenversammlung vom 9. Mai wurden die neue SVEB-Strategie, die bildungspolitischen Grundsätze sowie die Erneuerungswahl des Vorstandes einstimmig verabschiedet.

Ordentliche Delegiertenversammlung - statutarischer Teil

Protokoll statutarischer Teil

Präsentation

Fotoalbum Delegiertenversammlung 2017


Bildungspolitische Tagung

Die Rolle der Weiterbildung in der Migrationsgesellschaft

Rückblick

Ohne Weiterbildung keine Integration
Die Schweiz hat in den letzten Jahren eine starke Zuwanderung erfahren. Diese wird weiterhin anhalten. Die Integration dieser Menschen in die Gesellschaft und vor allem ins Arbeitsleben setzt vor allem Sprache und Bildung voraus. Einen wesentlichen Teil dieser Aufgabe muss von der Weiterbildung geleistet werden. Der SVEB widmete deshalb seine diesjährige bildungspolitische Tagung vom 9. Mai dem Thema „Die Rolle der Weiterbildung in der Migrationsgesellschaft“.

Rückblick bildungspolitische Tagung 2017

Keynote - Nicole Gysin

Fotoalbum Bildungspolitische Tagung 2017


Workshops

  1. Reibungsverluste bei der beruflichen Integration reduzieren
    Der Weg zu Bildung und Arbeit führt für Migrant/innen über verschiedene kantonale Ämter. Dies erzeugt Reibungsverluste. Der Workshop beleuchtet mit dem Beispiel des Kantons Graubünden, wie solche Reibungsverluste abgebaut und die interinstitutionelle Zusammenarbeit IIZ verbessert werden kann.
    Präsentation Ganter
    Protokoll

  2. Erleichterter Zugang zum Berufsabschluss ohne falsche Anreize
    Die Forderung nach rascher Integration in den Arbeitsmarkt steht im Widerspruch zu einer Politik, die möglichst wenig Anreize für eine Zuwanderung schaffen möchte. Dieser Konflikt wird aufgrund der hohen bürokratischen Hürden nicht zuletzt in der Nachholbildung für Migrant/innen sichtbar. Der Workshop diskutiert anhand des Praxisbeispiels der Integrationsvorlehre im Kanton Zürich die vorhandenen Zugänge, die Rolle der Grundkompetenzen und den Handlungsbedarf.
    Präsentation Romano
    Protokoll

  3. Perspektivenwechsel: Das Potential Zugewanderter nutzen
    Wie können High-Potentials unter Migrant/innen so spezifisch aus- und weitergebildet werden, dass sie der Schweiz den grösstmöglichen Nutzen bringen? Der Workshop diskutiert das Beispiel von World Wide Women und geht Fragen der Erkennung von High-Potentials und der Validierung ihrer Skills nach.
    Präsentation Fleck
    Präsentation Tedesco
    Protokoll

  4. Hoffnungsträger Sprachförderung
    Sprache ist die zentrale Grundkompetenz für die Integration. Angebote zur Sprachförderung
    für Migrant/innen sind in grosser Zahl vorhanden. Wie lassen sich die Forderungen der Kantone nach einer raschen Integration in Gesellschaft und Arbeitsleben mit der Forderung nach neuen Weiterbildungsangeboten (z.B. nach den fide-Prinzipien) in Übereinstimmung bringen? Der Workshop diskutiert Beispiele und Lösungsansätze.
    Protokoll