Hauptinhalt

ABA

Anerkennung von Branchenzertifikaten auf dem Arbeitsmarkt (ehemals SEQ-Projekt)

Kurzbeschreibung

Auf dem Arbeitsmarkt finden sich zahlreiche berufsorientierte Weiterbildungsabschlüsse. Nicht alle sind jedoch im gleichem Masse in der Arbeitswelt anerkannt. Im Vergleich zu den formalen Bildungsabschlüssen fehlt ein nationaler Rahmen, der die Vergleichbarkeit und Transparenz der verschiedenen Kompetenznachweise regelt. Dennoch konnten sich in verschiedenen Branchen viele spezifische Zertifikate etablieren. Diese Abschlüsse haben dank ihrer Anerkennung in den Branchen einen hohen Wert auf dem Arbeitsmarkt und tragen zu der Bekämpfung des Fachkräftemangels bei. Das Projekt ABA fokussiert auf diese Branchenzertifikate und will erforschen, durch welche Faktoren und Bedingungen sie die hohe Anerkennung erreichen konnten. Dazu untersucht und vergleicht das Projekt den Wert von Branchenzertifikaten aus fünf ausgewählten Branchen: Elektroinstallation, Schreinerei und Möbelfabrikation, Bewegung und Gesundheitsförderung, Erwachsenenbildung sowie Pflege und Betreuung. Das Ziel der Analyse besteht darin, im Branchenvergleich die Faktoren und Bedingungen für einen hohen Wert non-formaler Abschlüsse zu eruieren. Dabei werden auch die Schwierigkeiten und Hindernisse erfasst, die ihre Anerkennung erschweren können.

Resultate

  • Analyse und Vergleich von Branchezertifikaten in fünf Branchen: Elektroinstallateure,  Schreinermeister und Möbelfabrikanten, Bewegung und Gesundheit, Erwachsenenbildung und Pflege und Betreuung
  • Experteninterviews in den fünf Branchen
  • Online-Befragung von Betrieben in den fünf Branchen
  • Analyse und Erarbeitung von Handlungsempfehlungen
  • Diskussion der Resultate und Empfehlungen in Fokusgruppen
  • Schlussbericht und Dissemination