Hauptinhalt

Einstieg ins digitale Lernen

SVEB-Webinar: Digitales Lernen

In seinem  Webinar für den SVEB erklärt Roy Franke, Spezialist für digitales Training, die Grundlagen für die Nutzung von Videokonferenzen für Weiterbildungen anhand der Applikation Zoom und gibt Tipps dazu.

Download der Powerpoint-Präsentation


Open Space Webinare

Der vom SVEB ins Leben gerufene virtuelle Open Space verfolgt das Ziel, dass Expertinnen und Experten ihr Wissen mit der Weiterbildungsszene teilen. Einige der entstandenen Webinare der ersten Runden zum Thema Digitales Lernen wurden aufgezeichnet und stehen Ihnen auch nachträglich zur Verfügung:

Aufzeichnungen der Open Space Webinare


Mobiles Lernen: Webinarreihe für Kursleitende in der Integrationsförderung

Eine Webinarreihe im Auftrag des Staatssekretariats für Migration unterstützt Kursleitende dabei, für den Unterricht auch mobile Endgeräte nutzen zu können. Koordiniert wurde das Projekt «Mobiles Lernen als Ergänzung zum Präsenzunterricht in der Sprach- und Grundkompetenzförderung im Integrationsbereich» durch den SVEB und die Geschäftsstelle fide.

Zu den Unterlagen, Ressourcen und Aufzeichnungen der Webinarreihe 


Wie geht «Bildung schnell online»?

Das Video von erwachsenenbildung.at gibt eine gute Übersicht über das Thema «digitales Lernen». Ein interaktives Webinar zu dem Thema steht als Aufzeichnung ebenfalls zur Verfügung.


Online-Didaktik

Wenn Präsenzveranstaltungen online stattfinden, hat dies auch Konsequenzen für Didaktik und Methodik. Da während der Corona-Krise Präsenzveranstaltungen ganz ausfallen, können viele Konzepte, die Online- und Präsenzphasen verbinden (Bsp. flipped Classroom), nicht angewendet werden. Im Vordergrund stehen daher Konzepte für reinen Online-Unterricht. Das Deutsche Institut für Weiterbildung hat dazu Handlungsanleitungen und Checklisten erarbeitet:

Didaktik und Methodik beim E-learing (DIE)


Weiterführende Quellen

Viele Publikationen rund um das digitale Lernen richten sich an den Unterricht von Kindern und Jugendlichen. Gerade die technischen Aspekte und auch viele konzeptionelle Überlegungen, können hier aber übergreifend genutzt werden und Ideen anregen. Folgende Quellen enthalten einen Überblick über viele Aspekte des digitalen Lernens:

  • Die PH Schwyz hat das Wiki «LernenTrotzCorona» gestartet, welches eine gute und ständig wachsende Einsicht in viele Themen bietet.
  • Die Rubrik «Digiprof» von erwachsenenbildung.at beinhaltet eine Sammlung an Informationen zu Werkzeugen und Konzepten des digitalen Lernens und richtet sich spezifisch an die Weiterbildung.
  • Das Deutsche Institut für Weiterbildung stellt ein Dossier zur Digitalisierung in der Erwachsenenbildung zur Verfügung, das in 12 Folgen vertieft durch die wichtigsten Themen führt.
  • Die Video-Serie #digifernunterricht des Lehrers und Dozenten an der Universität Zürich Philippe Wampfler, gibt praxisnahe Einblicke in verschiedene Bereiche des digitalen Unterrichts.
  • educa.ch ist die Fachagentur des Bundes und der Kantone für ICT und Bildung. Sie beschäftigt sich zwar spezifisch mit der Grundbildung, gerade bei rechtlichen Fragen können die Informationen auch für die Weiterbildung hilfreich sein.
  • Das Netzwerk Digitale Bildung aus Deutschland gibt mit dem «Wegweiser Digitale Bildung» einen Leitfaden heraus, der die notwendigen Planungs- und Entscheidungsschritte für das digitale Lernen bespricht. (Sie können das ganze PDF abrufen, oder über die Navigation rechts die einzelnen Kapitel direkt online lesen)