Hauptinhalt

Aktivitäten der Unternehmen

Weiterbildung findet im Wesentlichen im beruflichen Umfeld statt. Welchen Stellenwert schweizerische Unternehmen der beruflichen Weiterbildung beimessen, untersucht die Statistik der beruflichen Weiterbildung in Unternehmen (SBW) des Bundesamtes für Statistik.
Die vorliegenden Daten beruhen auf Stichproben, die bei rund 8000 zufällig ausgewählten Unternehmen mit mindestens 10 Mitarbeitern durchgeführt wurden. Die Erhebungen wurden erstmals 2011 durchgeführt und erfolgen alle fünf Jahre.

Ausgewählte Ergebnisse aus der SBW

  • Weiterbildungsaktivität: 83% aller schweizerischen Unternehmen sind im Jahr 2011 weiterbildungsaktiv. Gefördert werden ein oder mehrere folgender beruflichen Weiterbildungsmassnahmen: Konferenzen/Messen/Seminare/Workshops, Austauschprogramme, Ausbildungen am Arbeitsplatz, Lern-/Qualitätszirkel, selbstgesteuertes Lernen und interne/externe Kurse. Kern der beruflichen Weiterbildung in Unternehmen bilden Kurse.
  • 35% aller Unternehmen unterstützen Kurse, die explizit zu einem Abschluss einer höheren Berufsbildung führen.
  • Kurse für den Erwerb von Grundkompetenzen in Lesen und Alltagsmathematik werden von 3% der weiterbildungsaktiven Unternehmen unterstützt.
  • Vermittelte Kompetenzen: Entsprechend ist die Vermittlung von Grundkompetenzen in Weiterbildungskursen mit 0.1% verschwindend klein, demgegenüber mit 40,2% arbeitsplatzspezifische Kenntnisse am stärksten gewichtet werden.
  • Finanzierung: 39% der schweizerischen Unternehmen besitzen ein Jahresbudget für die Weiterbildung. Mit einem Anteil von 85% budgetieren Grossunternehmen dabei überdurchschnittlich häufig Auslagen für Weiterbildung.
  • Hinderungsgründe: Praktisch alle (99%) Unternehmen, die berufliche Weiterbildungsangebote unterstützen, geben zum Zeitpunkt der Befragung ungeachtet ihrer Grösse an, ihr Weiterbildungsangebot eingeschränkt zu haben. Der am meisten genannte Grund dafür ist mit 48%, Personal mit entsprechenden Qualifikationen einzustellen.
  • Beteiligung: Insgesamt nehmen 46% der Beschäftigten an Weiterbildungskursen teil, die vom Arbeitgeber unterstützt werden. Die Beteiligung unterscheidet sich je nach Unternehmensgrösse und Wirtschaftsabschnitt. Beispielsweise beteiligen sich 72% des Wirtschaftszweiges «Finanz- und Versicherungsdienstleistungen» an unterstützten Weiterbildungskursen, während es im Berufszweig «Erziehung und Unterricht» knapp 40% sind.