Hauptinhalt

ME2ME

Micro-enterprise Learning Partnerships

Kurzbeschreibung  

Sowohl für die Schweiz als auch für die EU sind KMU ein enorm wichtiger Pfeiler und Antreiber der Wirtschaft. Den grössten Anteil innerhalb des KMU-Sektors machen Mikrounternehmen mit 1 bis 9 Mitarbeitenden aus. 2015 stellten sie 90% aller Unternehmen in der Schweiz und 26% aller Arbeitsplätze.

In den Daten des Bundesamtes für Statistik zur Weiterbildung in Unternehmen werden Mikrounternehmen aber nicht aufgeführt. Es zeigt sich zwar, dass kleinere Unternehmen (10 bis 49 Unternehmen) tendenziell weniger oft in die Weiterbildung ihrer Mitarbeitenden investieren, über die tatsächliche Weiterbildungstätigkeit von Mikrounternehmen sind aber nur Vermutungen möglich. Hier setzt das Projekt ME2ME an. Es fokussiert auf Mikrounternehmen und sucht nach Ansätzen, um ihren Zugang zu Weiterbildung zu stärken.

Unbestritten ist, dass auch Mikrounternehmen die Kompetenzen ihrer Mitarbeitenden ständig auf dem Laufenden halten müssen, wenn sie wirtschaftlich erfolgreich und innovativ sein wollen. Bei ihnen stellt sich jedoch die grosse Herausforderung der Ressourcen, die dafür eingesetzt werden können. Das ME2ME Projekt versucht deshalb einerseits einfache, effiziente und digitale Bildungstools zu entwickeln, die den Einsatz zeitlicher und finanzieller Ressourcen schonen. Andererseits will das Projekt InhaberInnen von Mikrounternehmen selbst näher an die Weiterbildung bringen, um sie für das Thema zu motivieren und sie selbst zur Kompetenzvermittlung zu befähigen.

Ziele  

  1. Durch die Förderung einer positiven Einstellung der UnternehmerInnen zum Lernen eine Lernkultur im Bereich der Mikrounternehmen entwickeln.
  2. Peer-to-Peer-Lernnetzwerke in jedem Partnerland schaffen.
  3. Die Distanz zwischen Unternehmern und Bildungsdienstleistern verringern.
  4. Bildungsanbieter auf digitalisierte und effiziente Mini-Lernformate aufmerksam zu machen, die auf spezifische auf den KMU-Sektor zugeschnitten und weder zeit- noch kostenintensiv sind.