Contenu principal

EU-Projekte vorgestellt: PROFI-TRAIN

  • 15.08.2019

Professionalisierung von Trainern für arbeitsorientierte Grundbildung

von Flavian Cajacob

Geringqualifizierte Beschäftigte beteiligen sich erwiesenermassen unterdurchschnittlich an betrieblichen Weiterbildungsmassnahmen. Deshalb sind Firmen und Unternehmen die wichtigsten Partner, wenn es darum geht, Personen mit geringen Grundkompetenzen für das lebenslange Lernen zu gewinnen.

Förder-Akteure professionalisieren

Die arbeitsplatzorientierte Förderung der Grundbildung wird seit einigen Jahren europaweit als Weiterbildungsangebot erprobt. In vielen Projekten werden Erfahrungen mit arbeitsplatznahen Bildungsprozessen gesammelt. «Noch nicht ausreichend entwickelt indes ist in diesem Zusammenhang die Professionalisierung der Akteure, welche die betrieblichen Fördermassnahmen umsetzen», sagt Cäcilia Märki, Leiterin Bereich Grundkompetenzen beim SVEB.

Projektbeschrieb

Das Projekt PPROFI-TRAIN zielt deshalb darauf ab, ein erprobtes und flexibles Weiterbildungskonzept zur Professionalisierung der arbeitsplatzorientierten Förderung der Grundkompetenzen zu entwickeln. «Grundlagen wurden in den letzten Monaten erarbeitet und die Leitfäden sind erstellt; aktuell gehen wir seitens SVEB über in die Testphase und binden verschiedene Bildungsanbieter aus der Schweiz mit ins Projekt ein.»

Den grossen Vorteil des binneneuropäischen Vorgehens ortet Cäcilia Märki im aktiven Austausch von Know-how sowie im Umstand, dass die konkreten Angebote nicht einfach über ein und denselben Leist geschlagen werden, sondern mit Blick auf die Bedürfnisse des jeweiligen Landes individualisiert oder eben kontextualisiert werden. «Die Förderung von Grundkompetenzen geht in Griechenland schliesslich ganz anders vonstatten als in Schweden oder in der Schweiz. Dem wird ausgesprochen Rechnung getragen.»

Resultate

Das Weiterbildungskonzept PROFI-TRAIN besteht aus drei Bausteinen:

  • ein Handbuch für das Selbststudium
  • sechs curricular aufbereitete thematische Module
  • ein Leitfaden für Stakeholder

Im Ergebnis wird ein in verschiedenen Ländern erprobtes, evaluiertes und auf nationale Kontexte hin spezifiziertes, transferfähiges Weiterbildungskonzept als Onlinefassung in fünf Sprachen zum Download vorliegen und für nationale und europäische Akteure der Weiterbildung zur Nutzung überlassen.

Ziele
  • Das Projekt trägt dazu bei, die Professionalität der Weiterbildungsanbieter im Bereich der arbeitsplatzorientierten Förderung der Grundkompetenzen auf nationaler Ebene zu verbessern.
  • Auf der lokalen Ebene profitieren die Betriebe und ihre Mitarbeitenden von einer professionellen Zusammenarbeit im Rahmen der arbeitsplatzorientierten Förderung der Grundkompetenzen.
  • Der Leitfaden, der im Projekt entwickelt wird, dient als Grundlage für die Sensibilisierung der Akteure auf Bundes- und Kantonsebene für die Notwendigkeit die Anbieter zu professionalisieren.