Hauptinhalt

Education Permanente

Die «Education Permanente» ist die einzige Fachzeitschrift für Weiterbildung in der Schweiz. Sie stellt in jeder Ausgabe ein Weiterbildungsthema in den Fokus. Hinzu kommen Praxis- und Lesetipps und wichtige bildungspolitische Themen.


Berufsbildung 2030 - Ausgabe vom 3.9.2018

Das lebenslange Lernen soll zu einem Leitmotiv der künftigen Berufsbildung werden. So sieht es die im vergangenen Jahr verabschiedete «Berufsbildungsstrategie 2030» vor. Das bedeutet, dass die Berufsbildung den Fokus stärker auf Erwachsene ausrichtet. Damit werden auch die Grenzen zwischen Berufs und Weiterbildung tangiert.

Bereits heute finden Berufs-und Weiterbildung nicht in völlig getrennten Sphären statt. Das Modell der höheren Berufsbildung zeigt, dass Weiterbildung und Berufsbildung zusammen funktionieren können. Nun steht aber ein eigentlicher Paradigmawechsel bei der Berufsbildung an. Ohne ein durchlässiges System, ohne eine starke Rolle der Weiterbildung darin, wird es nicht gehen. Gleichzeitig gilt es zu überlegen, welche Voraussetzungen die Weiterbildung erfüllen muss, damit sie in einem Berufsbildungssystem für Erwachsene funktionieren kann. Dazu gehört unter anderem die Frage nach der Anerkennung non-formaler Abschlüsse.

Die vorliegende Ausgabe der «Education Permanente» unternimmt eine Tour d’horizon und präsentiert Ideen und Lösungsvorschläge. Sie richtet zudem den Blick auf die Ausbildenden selbst, welche die tragenden Figuren einer neuen Bildungswelt sind.

Diese Ausgabe ist ein Diskussions-beitrag in einem laufenden Prozess, in dem noch manche Frage offen ist.

Ronald Schenkel, Jean-Christphe Emmenegger


Ausgabe bestellen


Gegen die Sprachlosigkeit

Julia Dubois

Wer mit fremden- oder demokratiefeindlichen Sprüchen konfrontiert wird, sogenannten Stammtischparolen, bleibt oft sprachlos. Das muss nicht sein. Der von Klaus-Peter Hufer ent­wickelte Kurs gegen Stammtischparolen wird auch in der Schweiz angeboten. Julia Dubois von Amnesty International erklärt, was man dabei lernt.


Serbien: Demokratie verlernen

Szene in einem Belgrader Café.

Die demokratische Aufbruchsstimmung in Serbien nach dem Krieg wurde auch von der Erwachsenenbildung getragen. Inzwischen widmet sich diese vornehmlich der beruflichen Weiterentwicklung. Demokratiebildung findet lediglich in einer alter­nativen Szene statt, obwohl sie heute dringender wäre denn je.


Archiv Education Permanente

    

Alle bereits erschienenen Themenhefte sind als Einzelausgaben über unseren Shop bestellbar.

Frühere Ausgaben                   zum Shop  


Sichern Sie sich alle Ausgaben mit einem Abonnement

In jeder EP finden die Leser Interviews, Kurzinfos und Porträts zum Heftthema, aber auch freie Rubriken wie «Bildungspolitik», «Forschung», «Praxis und Innovation».

Jede Ausgabe beinhaltet neben deutschen auch französisch- und italienischsprachige Artikel.

Ein Abonnement lohnt sich aber für alle Personen im Aus- und Weiterbildungsbereich sowie auch für alle Bildungsinteressierten! Anbietern, die die EP ihren Kursleitenden und Teilnehmenden abgeben möchten, offerieren wir Spezialkonditionen. Kontaktieren Sie uns.