Hauptinhalt

Coronavirus: Bundesrat verlängert Massnahmen bis Ende März

An seiner Sitzung vom 19. Januar 2022 hat der Bundesrat entschieden, die derzeit geltenden Massnahmen für die Weiterbildung provisorisch bis Ende März zu verlängern. Der Bundesrat prüft indes laufend, ob die Entwicklung der Pandemie eine frühere Lockerung der Massnahmen zulässt.


Rémy Hübschi neuer stellvertretender SBFI-Direktor

Rémy Hübschi ist seit dem 1. Januar 2022 neuer stellvertretender Direktor im Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI). Sein Vorgänger Josef Widmer ist per Ende 2021 zurückgetreten.


Bund will Corona-Massnahmen bis 31. März verlängern

Der Bundesrat schlägt vor, die am 17. Dezember 2021 verabschiedeten Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus bis Ende März 2022 zu verlängern. Die Konsultation zur Verlängerung der Massnahmen dauert bis 17. Januar.


Neue europäische Agenda für die Weiterbildung

Im Dezember 2021 hat der Rat der Europäischen Union die neue europäische Agenda für Erwachsenenbildung 2021–2030 (NEAAL 2030) publiziert. Die Agenda definiert die Prioritäten der Weiterbildungspolitik bis 2030. Sie ist auch für die Schweiz ein wichtiger Orientierungsrahmen.


DIMA 2.0: Trainingsmodule und E-Learning-Ressourcen für die Strategieentwicklung von Weiterbildungsanbietern

DIMA 2.0 unterstützt Weiterbildungsanbieter und Kursleitende bei der Entwicklung der Strategie und der Optimierung der Qualität ihrer Angebote mit besonderem Fokus auf die Zielgruppe von Erwachsenen mit geringen Grundkompetenzen. Dazu stehen neu ein umfassendes Trainingsprogramm sowie eine E-Learning-Plattform bereit. Der SVEB engagierte sich gemeinsam mit Projektpartnern aus sechs europäischen Ländern im Projekt DIMA 2.0, das nun Ende Dezember...


Bundesrat führt 2G-Regel für die Weiterbildung ein – allerdings mit Ausnahmen

Bei Weiterbildungen in Innenräumen gilt ab 20. Dezember 2021 die 2G-Regel. Damit ist der Zugang zu Weiterbildungen in Innenräumen geimpften und genesenen Personen vorbehalten. Für bestimmte Weiterbildungen hat der Bundesrat jedoch eine Ausnahmeregelung beschlossen. In diesen gilt weiterhin 3G. Die neuen Massnahmen sind bis 24. Januar 2022 befristet.


Die revidierte Norm eduQua:2021 ist in Kraft

Das Schweizer Qualitätslabel für Weiterbildungsanbieter eduQua wurde umfassend überarbeitet und auf die aktuellen und künftigen Entwicklungen der Branche ausgerichtet. Die revidierte Norm eduQua:2021 ist am 15. Dezember 2021 in Kraft getreten. Ab 2022 können sich Weiterbildungsanbieter nach der neuen Norm zertifizieren lassen. Die Übergangsfrist dauert bis Juni 2025.


Coronavirus: Bundesrat schlägt 2G-Regel für die Weiterbildung vor

Der Bundesrat hat am 10. Dezember 2021 zwei Varianten für weitergehende Massnahmen vorgeschlagen. Beide Varianten sehen für Weiterbildungen in Innenbereichen die Einführung der 2G-Regel mit Masken- und Sitzpflicht vor. Damit würde der Zugang zu Weiterbildungen in Innenräumen geimpften und genesenen Personen vorbehalten. Die Konsultation fand bis 14. Dezember statt, der Entscheid wird am 17. Dezember erwartet. Beachten Sie dazu unsere Website...