Hauptinhalt

Noch Gutscheine für Grundkompetenz-Kurse im Kanton Freiburg erhältlich

  • 13.09.2022

Seit Frühjahr 2022 ist der Weiterbildungsgutschein für Grundkompetenzen Erwachsener (GKE) im Kanton Freiburg genauso erhältlich wie im Kanton Luzern, wo er sich die letzten Jahre erfolgreich etablieren konnte. Im Kanton Freiburg leben schätzungsweise 30'000 Menschen mit Förderbedarf im Bereich Grundkompetenzen.

«Es ist eine Herausforderung, diese Personen zu erreichen und zu einem Kursbesuch zu motivieren. Vermittlerpersonen spielen dabei eine wichtige Rolle!», sagt Talitha Schärli, Programmleiterin, Amt für Berufsberatung und Erwachsenenbildung Freiburg.

Die Fördermassnahme richtet sich an Erwachsene ab 18 Jahren und wohnhaft im Kanton Freiburg. Angesprochene Personen sollten sich auf Französisch oder Deutsch verständigen können (Sprachniveau A2) und sich nicht in einer obligatorischen Ausbildung befinden. Der Gutschein bildet eine Ergänzung zur bereits bestehenden staatlichen Unterstützung via arbeitsmarktliche oder Integrationsmassnahmen.

V. l. n. r.: Annick Rossier (Amt für Berufsberatung und Erwachsenenbildung BEA), Talitha Schärli (Programmleiterin Amt für Berufsberatung und Erwachsenenbildung Freiburg BEA)

Kursangebot

Der Bildungsgutschein im Wert von CHF 500 gilt für das überwiegend französisch-, aber auch deutschsprachige Kursangebot auf der Plattform besser-jetzt.ch/freiburg. Dort erhältliche Kurse fördern die Kompetenzen im Bereich Lesen & Schreiben, Basiswissen zu PC, Smartphone, Textverarbeitung und Internet, Alltagsmathematik und geben auch praktische Unterstützung, wie man sich erfolgreich auf dem Arbeitsmarkt bewerben kann. Der bis jetzt am häufigsten über den Gutschein genutzte Kurs wird vom Roten Kreuz angeboten und hat zum Ziel, die Kommunikation im Bereich der Pflege und Betreuung älterer und/oder behinderter Menschen zu verbessern.

Das Projekt in Freiburg wird in Kooperation mit dem Schweizerischen Verband für Weiterbildung (SVEB) sowie dem Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben (DVLS) umgesetzt. Als Pilotprojekt ist der Gutschein vorläufig mit einer Laufzeit bis 2024 vorgesehen, mit dem Ziel, ihn zu verlängern.

Drei Fragen an Annick Rossier, Leiterin des Portals für Grundkompetenzen im Berufsinformationszentrum Freiburg:

Wer gelangt mit dem Bedürfnis, finanzielle Unterstützung für einen Kursbesuch zu erhalten, an Sie?
Es sind meist ungelernte Frauen und Männer, die Teil- oder Vollzeit im Verkauf, in der Logistik, in einem Pflegeheim oder für Privatpersonen arbeiten. Sie würden gerne einen Kurs besuchen, zögern aber. Die Kosten der Ausbildung sind oft ein Hindernis, sich für eine Ausbildung zu entscheiden.

Welche Unterstützung bieten Sie ihnen an?
Jeden Donnerstag von 13.30 bis 16.30 Uhr empfange ich sie in der Permanence im Berufsinformationszentrum. Ich helfe ihnen, den richtigen Kurs auszuwählen und sich für diesen anzumelden, um den Gutschein geltend zu machen.

Was würden Sie neuen Bildungsanbietern raten, die daran interessiert sind, ihren Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Gutschein anzubieten?
Nehmen Sie Kontakt mit der Programmleiterin Talitha Schärli auf. So können Sie gemeinsam herausfinden, ob Ihr Kurs in das für den Bildungsgutschein in Frage kommende kantonale Angebot aufgenommen werden kann.

Kontakt: talitha.schaerli@fr.ch

Gutscheinprojekt mit dem Kanton Freiburg

Gutscheinprojekte des SVEB