Hauptinhalt

Netzwerk Weiterbildungsforschung: Professionalisierung von Lehrpersonen

Das achte Treffen des Netzwerks Weiterbildungsforschung widmet sich dem Thema «Professionalisierung von Lehrpersonen durch einen forschend-evaluierenden Blick auf den eigenen Unterricht – zwei Untersuchungen im Kontext innovativer Weiterbildungsformate für das Schulfeld».

Datum
21.10.2021
Zeit
14:30 - 17:00
Ort
Online
Organisation
SVEB / PHZH / Uni Zürich

Es werden zwei Untersuchungen im Kontext innovativer Weiterbildungsformate für das Schulfeld vorgestellt. Die beiden Referenten stellen Ergebnisse aus ihren laufenden Promotionsvorhaben zur Diskussion:

Untersuchung zur Professionalisierung von Lehrpersonen im Kontext von Lesson Study

Urs Oberthaler (PH FHNW)

Während Lesson Study in den letzten zwei Jahrzehnten weltweit zunehmend stark beforscht wird, wird der Ansatz von den Pädagogischen Hochschulen der deutschsprachigen Schweiz noch kaum rezipiert. In seiner Promotionsarbeit analysiert Urs Oberthaler Erkenntnisse aus englisch- und deutschsprachigen Studien zu Lesson Study und geht den Fragen nach, was und wie Lehrpersonen mit Lesson Study lernen. Am Treffen werden erste Ergebnisse vorgestellt und der Ansatz zu anderen, ähnlich gelagerten Weiterbildungsansätzen in Beziehung gesetzt. 

Untersuchung zur Professionalisierung von Lehrpersonen im Kontext des Luuise-Verfahrens

Philipp Schmid (PH FHNW)

In einer rekonstruktiven Interviewstudie wird unter dem Blick des arbeitsprozessbezogenen Lernens das Erleben von Lehrpersonen analysiert, die im Rahmen des Luuise-Verfahrens angeleitet werden, ein Unterrichtsvorhaben in Angriff zu nehmen, umzusetzen und auszuwerten. Ausserdem wird untersucht, welche längerfristigen Auswirkungen auf ihr professionelles Handeln erkennbar sind.