Hauptinhalt

Education Permanente

Die «Education Permanente» ist die einzige Fachzeitschrift für Weiterbildung in der Schweiz. Sie stellt in jeder Ausgabe ein Weiterbildungsthema in den Fokus. Hinzu kommen Praxis- und Lesetipps und wichtige bildungspolitische Themen.


Wie lernen Gesellschaften?

Die grossen Herausforderungen unserer Zeit fordern nicht nur von jedem Individuum Anpassungen, die mit Lernprozessen verbunden sind. Auch unsere Gesellschaft als ganzes muss sich verändern. Das bedeutet: Sie muss lernen.

Wie dieses gesellschaftliche Lernen tatsächlich von statten geht, ist gar nicht so einfach zu beschreiben. Und doch passiert es. In dieser Ausgabe der «Education permanente» versuchen wir die Mechanismen des gesellschaftlichen Lernens herauszuarbeiten. Dazu haben wir den Fokus geöffnet und lassen nicht nur Stimmen aus der Weiterbildung und der Pädagogik zu Wort kommen, sondern geben auch Vertreterinnen und Vertretern aus anderen Disziplinen wie Soziologie, Geschichte und Wirtschaftswissenschaften hier einen Platz, das Thema zu erörtern.

Wir fragen aber auch, welche Rolle konkrete Bildungsangebote in einem gesellschaftlichen Wandlungsprozess spielen können. Und natürlich wollen wir wissen, was die Weiterbildung hier konkret leisten kann.

Die Antworten auf diese Fragen sind nicht immer eindeutig. Aber Tendenzen und Mechanismen werden sichtbar.

Bestellen


Wie lernen Gesellschaften?

Ein Lernprozess setzt mehr voraus als reine Wissensvermittlung. Das trifft auf Individuen zu, gilt aber auch für Kollektive. Um das genauer zu verstehen, kann der Blick auf lernende Organisationen hilfreich sein.


«Cool ist, wer die dicksten Möhren im Garten hat.»

Für Niko Paech ist der Glaube an das stetige Wirtschaftswachstum ein fataler Irrglaube. Der Wirtschaftsprofessor fordert deshalb jedoch nicht primär die Politik, sondern die Gesellschaft auf, aktiv zu werden, sich zu wandeln und zu verzichten. Das aktuelle Bildungssystem betrachtet er auf diesem Weg eher als Hindernis. Im Interview erklärt er, welche neuen Lernorte und Lernformen es bräuchte, und lässt durchblicken, dass die Weiterbildung sowohl...


Wenig Raum für einen hehren Anspruch

Aus Sicht von Politik und Wirtschaft soll die Weiterbildung vor allem dem Arbeitsmarkt zu Diensten sein. Mitunter soll Bildung aber auch zu einer besseren Welt beitragen. Das internationale Projekt FutureLabAE versucht, Anspruch und Wirklichkeit dieser Mission anhand konkreter Beispiele zu ergründen.


Weiterbildung mit Alltagsbezug

Der Bund unterstützt Unternehmen finanziell, die die Grundkompetenzen ihrer Mitarbeitenden fördern wollen. Dies soll im Rahmen von arbeitsplatzbezogenen Weiterbildungen geschehen. Ein Augenschein im Logistikcenter des Reifenherstellers Continental.


Auf eigene Faust

Mit dem Eintritt in den Ruhestand wollte Hans-Rudolf Winkelmann sein Wissen an andere weitergeben. Bald musste er er­kennen: Wo ein Wille ist, ist nicht immer ein Weg. Mit Beharrlichkeit und dem Sensorium dafür, was Seniorinnen und Senioren wirklich wollen, lancierte er sein eigenes Weiterbildungsangebot.


Archiv Education Permanente

    

Alle bereits erschienenen Themenhefte sind als Einzelausgaben über unseren Shop bestellbar.

Frühere Ausgaben                   zum Shop  


Sichern Sie sich alle Ausgaben mit einem Abonnement

In jeder EP finden die Leser Interviews, Kurzinfos und Porträts zum Heftthema, aber auch freie Rubriken wie «Bildungspolitik», «Forschung», «Praxis und Innovation».

Jede Ausgabe beinhaltet neben deutschen auch französisch- und italienischsprachige Artikel.

Ein Abonnement lohnt sich aber für alle Personen im Aus- und Weiterbildungsbereich sowie auch für alle Bildungsinteressierten! Anbietern, die die EP ihren Kursleitenden und Teilnehmenden abgeben möchten, offerieren wir Spezialkonditionen. Kontaktieren Sie uns.