Hauptinhalt

Weiterbildungscoaching für KMU: Aufruf zu Projekt-Eingaben

  • 17.08.2021

Für KMU kann es schwierig sein, ihren Weiterbildungsbedarf zu eruieren und geeignete Angebote für die Mitarbeitenden zu finden. Hier will das SBFI mit seinem «Weiterbildungscoaching für KMU» Abhilfe schaffen. Nun sucht es Branchenverbände, die an der Entwicklung und Erprobung eines solchen Coachings in ihrer Branche teilnehmen möchten.

Berufsverbände kennen die Weiterbildungsmöglichkeiten und Veränderungen in ihren Branchen am besten. Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) wird darum in Pilotprojekten verschiedene Modelle für ein Weiterbildungscoaching für KMU branchenspezifisch erarbeiten und erproben.

Aufforderung an die Organisationen der Arbeitswelt

Drei bis fünf Branchenverbände erhalten vom SBFI Unterstützung bei der Entwicklung und Erprobung eines Weiterbildungscoachings in ihrer Branche. Interessierte können ihre Projektskizze bis Ende November 2021 einreichen.

Die Pilotprojekte sollen spätestens 2022 starten und maximal drei Jahre dauern. Ein regelmässiger Wissenstransfer stellt sicher, dass Instrumente und Erfahrungen aus einzelnen Pilotprojekten auch in anderen Pilotprojekten genutzt werden können.

Instrument zur Früherkennung

Das Weiterbildungscoaching soll KMU-Leitungen bei der Personalentwicklung unterstützen. Insbesondere soll es ermöglichen, Veränderungen und Chancen in der Branche – z. B. Megatrends wie die Digitalisierung oder die Nachhaltigkeit – frühzeitig zu erkennen. Auf dieser Basis sollen KMU-Leitungen beurteilen können, welche Kompetenzen sie in ihrem Unternehmen künftig benötigen und diesen Bedarf mit den vorhandenen Kompetenzen ihrer Mitarbeitenden abgleichen. Bei allfälligem Handlungsbedarf können sie ihren Mitarbeitenden dann die passenden Weiterbildungen vorschlagen.

Ergänzung zu bestehenden Angeboten

Das KMU-Weiterbildungscoaching soll bereits existierende Angebote ergänzen. Hierzu zählen etwa die Beratungsangebote in den kantonalen Berufs-, Studien- und Laufbahnberatungen oder von viamia, wo Personen über 40 eine kostenlose berufliche Standortbestimmung und Beratung in Anspruch nehmen können.

Kontakt und weitere Information

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Projektverantwortliche beim SBFI: Sandra Müller, Tel. 058 465 48 91.

SBFI-Website: Teilnahmevoraussetzungen und Vorgehen