Hauptinhalt

Weiterbildungsstudie

Der SVEB führt mit der Reihe "Weiterbildungsstudie" eine jährliche Befragung der Schweizer Weiterbildungsanbieter durch. Die Studie wird seit 2017 in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Zürich durchgeführt. Bis 2016 wurde die Studie unter dem Titel "Bildungsstudie" geführt.

Die Weiterbildungsstudie widmet sich einem jählich wechselnden Fokusthema. Daneben werden Kennzahlen erhoben, die Einblick in die Strukturen des Weiterbildungsmarktes geben. Für die Umfrage werden jedes Jahr rund 2'100 Anbieter angeschrieben.

Weiterbildungsstudie 2020/21

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Weiterbildung

Die diesjährige Weiterbildungsstudie widmet sich den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Weiterbildung. Neben der wirtschaftlichen Situation der Anbieter stehen das Angebot, die Nachfrage sowie das Personal im Fokus. Wie erste Ergbenisse zeigen, führte das fast dreimonatige Verbot des Präsenzunterrichts zu einer Halbierung des Angebotsvolumens. Bis Ende des Jahres erwarten die Anbieter zudem einen Umsatzrückgang von durchschnittlich 28%.

Erste Ergebnisse der Weiterbildungsstudie 2020

Die vollständige Publikation erscheint Ende 2020.

 

Weiterbildungsstudie 2019/2020

Beratung in der Weiterbildung

Die aktuelle Weiterbildungsstudie widmet sich dem Thema Beratung. Um die Häufigkeiten und Umsetzung der verschiedenen Leistungen in diesem Bereich zu erfassen, wurde zwischen drei Beratungsformen differenziert: Die Informations- und Angebotsberatung, die auf das eigene Angebot fokussiert, die Lernberatung, die im Rahmen laufender Lehrveranstaltungen stattfindet, und die Bildungsberatung, die über das eigene Angebot hinausgeht und hauptsächlich Fragen der beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung und Orientierung betrifft.

Download

Publikation bestellen

Weiterbildungsstudie 2017/2018

Digitalisierung in der Weiterbildung

Die Studie nimmt die Digitalisierung des schweizerischen Weiterbildungsmarktes in den Fokus. Erfasst wird, wie weit digitale Technologien in der Weiterbildung verbreitet sind, welche Anwendungen zum Einsatz kommen und wie deren andragogischer Nutzen eingeschätzt wird. Die Fragen reichen von der technischen Ausstattung über die Einschätzung des digitalen Lehrens und Lernens bis hin zu einem Ausblick in die Zukunft.

Teil I (Die Sicht der Institutionen) (PDF)

Teil II (Die Sicht der Ausbildenden) (PDF)