Hauptinhalt

Weiterbildung für Personen in der Weiterbildung: PR und Kommunikation mit Medien

  • 21.09.2018

Bildungsthemen sind bei Journalistinnen und Journalisten zwar beliebt. Aber die Weiterbildung findet nur am Rande Niederschlag in den Publikumsmedien. Das liegt auch daran, dass Ausbildende in der Weiterbildung  Defizite aufweisen, wenn es um Journalismus und PR geht. Dem wollte ein europäisches Projekt Abhilfe schaffen.

Im Rahmen von "Let Europe Know about Adult Education" entstanden zwischen 2015 und 2018 verschiedene Produkte und Massnahmen. Ein Webinar-Handbuch, ein Simulationsspiel, ein Communication Guide sowie ein Curriculum zur Gestaltung eines Trainings über Journalismus und PR in der Weiterbildung sind konkrete Ergebnisse. Die Materialien sind auch auf Deutsch und Französisch verfügbar.

Das Kernprodukt, ein Curriculum, stellt die Grundlage für Trainings über PR und Journalismus in der Weiterbildung dar. Es soll dazu beitragen, dass Ausbildende ihre Arbeit an die Öffentlichkeit bringen können und so auch die Relevanz ihrer Tätigkeit deutlich wird. Es dient als Leitfaden für die Umsetzung von Trainings für Ausbildende mit unterschiedlichen professionellen und nationalen Hintergründen.

Das Projektteam entwickelte auch ein Simulationsspiel. Dabei wird eine Konferenz oder eine Kommunikationskampagne geplant, um die Öffentlichkeit und die Politik auf das Thema Basisbildung aufmerksam zu machen und zu informieren.

Ein Communication Guide soll Ausbildende dabei unterstützen, Politikerinnnen und Politikern sowie Stakeholdern die Notwendigkeit Weiterbildung näherzubringen. Schliesslich enthält das Webinar-Handbuch Informationen zur Umsetzung von Webinaren. Es illustriert auch, wie Webinare als Lernaktivität im Projekt genutzt wurden.

Die entwickelten Produkte stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY SA zur Verfügung. (RS)

Mikrofon
Wer mit Journalistinnen und Journalisten sprechen will, muss auch wissen, was sie interessiert. (Bild: Pixabay)