Hauptinhalt

Anbieterbefragung: Weiterbildung im Krisenmodus

Die Anbieterbefragung 2020/21 des Schweizerischen Verbandes für Weiterbildung SVEB widmet sich den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Weiterbildung. Die Ergebnisse der heute publizierten Weiterbildungsstudie zeigen, dass die Krise die Weiterbildung hart getroffen hat. Gleichzeitig trieb sie die Digitalisierung der Angebote voran.


Corona-Massnahmen: Was gilt aktuell für die Weiterbildung?

Seit November gilt für die Weiterbildung mit wenigen Ausnahmen ein Präsenzverbot. Der Bundesrat hat die Corona-Massnahmen seither mehrmals verschärft, was in der Weiterbildung teilweise für Verwirrung sorgte. Hier im Überblick die aktuelle Regelung.


Digitalisierung in Corona-Zeiten: Qualitätsdebatte

Am jährlichen Forum des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung DIE stand im Dezember die Digitalisierung im Zentrum. Konkret ging es um «Educational Technology und pädagogische Qualität». Die Beiträge stehen online zur Verfügung


Gute Noten für die Abschlüsse der höheren Berufsbildung

Rund neun von zehn Absolventinnen und Absolventen der Höheren Berufsbildung würden rückblickend wieder den gleichen Abschluss wählen. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Bundesamtes für Statistik BFS. Mit der finanziellen Situation während der Ausbildung ist aber trotz Bundesbeiträgen nur jeder Zweite zufrieden.


Neues Konzept für die Ressortforschung zur Weiterbildung

Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI hat für die Ressortforschung der nächsten vier Jahre ein Konzept erstellt und Schwerpunktthemen definiert.


Die Corona-Pandemie trifft die Weiterbildung in Deutschland ähnlich stark wie in der Schweiz

Erste Ergebnisse der jährlichen Anbieterbefragung wb-monitor in Deutschland zeigen viele Parallelen zur Situation in der Schweiz. Sie zeigen zudem, dass die Corona-Pandemie die kulturelle Weiterbildung wesentlich härter trifft als beispielsweise die Hochschulen.


Die Schweiz soll wieder die volle Assoziierung an Erasmus+ anstreben

Die Aussenpolitische Kommission des Nationalrates (APK-N) wurde vom Bundesrat zum Verhandlungsmandat für eine Assoziierung an Erasmus 2021-2027 konsultiert. Sie hat sich für eine Vollassoziierung ausgesprochen. Über Erasmus+ werden auch Weiterbildungsprojekte gefördert.


Weiterbildungsprogramm der Berghilfe ein voller Erfolg

Die Schweizer Berghilfe bietet Kleinbetrieben in Berggebieten finanzielle Unterstützung für die Weiterbildung ihrer Mitarbeitenden an, um die Digitalisierung besser zu stemmen. Das Projekt wurde in Kooperation mit dem SVEB umgesetzt und ist ein voller Erfolg. Bereits mehr als 500 Personen nahmen an einer Weiterbildung zum halben Preis teil. Aufgrund des grossen Interesses wird das Programm weitergeführt.