Hauptinhalt

Movetia startet zweiten Aufruf für internationalen Austausch in der Weiterbildung

  • 17.06.2021

Movetia bietet Fachpersonen in der Weiterbildung die Möglichkeit, sich mit Kolleginnen und Kollegen in der EU auszutauschen. Anträge für sogenannte Mobilitäten können bis am 4. Oktober 2021 eingereicht werden. Eingabefrist für Kooperationspartnerschaften ist der 17. November 2021.

Movetia, ­die schweizerische Agentur zur Förderung von Austausch und Mobilität im Bildungssystem, unterstützt den internationalen Austausch in der Weiterbildung in verschiedenen Formen. Die Mobilitäten sind ein Förderprogramm für Einzelpersonen. Bei den Kooperationspartnerschaften arbeiten Institutionen über einen längeren  Zeitraum an einem gemeinsamen Projekt.

Mobilitäten

Mit der Programmlinie Mobilitäten unterstützt Movetia unterschiedliche Formen des Austauschs: strukturierte Weiterbildungen (Kurse, Konferenzen), Hospitationen (Job Shadowing) und Lehrtätigkeiten. Ziel ist es, den Erfahrungsaustausch und die gegenseitige Inspiration zwischen Erwachsenenbildnern in Europa zu fördern. Angesprochen sind insbesondere Ausbildende sowie Personen, die bei Weiterbildungsorganisationen in der Leitung, Planung oder Beratung tätig sind.

Diese Mobilitäten ermöglichen neben Reisen von Schweizer Teilnehmenden ins Ausland auch, Personen aus europäischen Ländern für einen Austausch in die Schweiz einzuladen. Antragsfrist ist der 4. Oktober 2021.

Kooperationspartnerschaften

Bei dieser Programmlinie arbeiten Organisationen aus mindestens vier europäischen Ländern gemeinsam an einem bestimmten Thema. Meist werden praxisbezogene Resultate erarbeitet. Ziel dieser zwei- bis dreijährigen Projekte ist die Qualitäts- und Innovationsförderung in der Erwachsenenbildung in Europa. Teilnehmen können Bildungsinstitutionen, gemeinnützige Organisationen/NGOs, Verbände, öffentliche Stellen und kulturelle Einrichtungen. Antragsfrist ist der 17. November 2021.

Die Teilnahme lohnt sich

In der ersten Antragsfrist im Frühjahr wurden – coronabedingt – bei Movetia nur gerade 11% der für die Erwachsenenbildung verfügbaren Fördergelder abgeholt. Für die zweite Antragsfrist stehen rund 355'000 CHF zur Verfügung.

Dass sich die Teilnahme lohnt, zeigen Beispiele gelungener Projekte und Mobilitäten. Auch der SVEB ist seit vielen Jahren in europäischen Projekten aktiv. Wir konnten auf diesem Weg zahlreiche Projekte realisieren und unsere internationale Vernetzung wesentlich ausbauen. Für einen Austausch zu den Erfahrungen des SVEB mit EU-Projekten stehen wir gerne zur Verfügung (Kontakt).

Förderung durch Movetia

Zweiter Projektaufruf für Mobilitätsprojekte

EU-Projekte des SVEB